Neues und Beinahe-Neues von liTrio

Das Rascheln des GlückstextbruchNachts, weit von hier

In unserem diesjährigen Leseprogramm hat Hanns Peter Zwißler seinen aktuellen Roman „Das Rascheln des Glücks“ vorgestellt, dessen Cover und Vermeldung wir auf dieser Website bisher unterschlagen hatten. Links oben nachgereicht! In Begleitung des Erzählbands „Nachts, weit von hier“ von Ulrike Schäfer, der im August 2015 erschienen ist. Und mit dem lesenden textbruch-Männlein inmitten: Denn auf Martin Heberleins Website www.textbruch.de sind im Juli auch eine Reihe neuer Texte erschienen. Wir liTrios werkeln also auch in der Lesungs-freien Zeit feste weiter: nämlich schreibend. Und 2016 gibt’s dann auch wieder ein neues Leseprogramm.

Jurypreis des Irseer Pegasus für Ulrike Schäfer

Ulrike Schäfer

Foto: Tilmann Dominka

Für ihre Kurzgeschichte „Nachts, weit von hier“ hat Ulrike Schäfer den mit 1.000 Euro dotierten Jurypreis des Irseer Pegasus 2014 erhalten. Neue Jurymitglieder in Irsee waren dieses Jahr Ulrike Draesner, Thomas Kraft und Markus Orths.

Der Text ist im neuen liTrio-Programm „Bröll mag Pralinen“ zu hören, und dieses wiederum hat am 27.3.14 im Bronnbach Künstlerkeller in Würzburg Premiere. Weitere Termine folgen. Wir freuen uns auf die neue Lese-Saison!

erostepost-Literaturpreis 2013 für Ulrike Schäfer

Foto: U. Eichler

Foto: U. Eichler

Für ihre Erzählung „Pralinenmann“ erhält Ulrike Schäfer den erostepost-Literaturpreis 2013. Die Preisverleihung findet am Freitag, den 14. Juni um 20 Uhr im Literaturhaus Salzburg statt.

Der Preis wird jährlich von der Literaturzeitschrift erostepost verliehen. Er ist mit 1.500 Euro dotiert und steht dieses Jahr unter dem Motto „Tante Jolesch“. Gesucht wurden herausragende Texte über Käuze und Originale, deren Mangel zum „Untergang des Abendlandes“ führen würde (Friedrich Torberg); über die schrägen Vögel, die Narren und die Weisen, die Alltagshelden und die Verlierer.

Weiter »

Aufenthaltsstipendium in Soltau für Ulrike Schäfer

Foto: U. Eichler

Für ihre Kurzprosa, die sie regelmäßig auch in liTrio-Lesungen vorstellt, erhält Ulrike Schäfer ein Aufenthaltsstipendium in der Soltauer Künstlerwohnung für November 2013. Sie wird den Aufenthalt nutzen, um für eine Erzählung zu recherchieren, die in der Lüneburger Heide spielt.